Fahrradeinstellungen

Stellen Sie die Sattelhöhe richtig ein! 
Die richtige Sattelhöhe erkennen sie, wenn Sie mit ausgestreckten Bein das untere Pedal mit der Ferse erreichen. 

Die richtige Lenkerhöhe ermitteln! 
Stellen Sie den Lenker deutlich höher als Ihr Sattel ein. Eine aufrechte Haltung auf Ihrem Fahrrad belastet den Bewegungsapparat am geringsten.

Perfektes treten beim Fahrradfahren! 
Zwischen Ballen und Mittelfuß ist die optimale Auflagestelle. Strecken Sie beim Treten Ihr Knie nie komplett durch, stellen Sie ansonsten den Sattel niedriger.

Kleine Gangwahl wählen 
Bei Krankheiten wie Arthrose werden Fahrräder mit vielen Gängen bevorzugt. Diese werden aber dann meist in den kleineren Gängen gefahren.

Die Trittfrequenz macht es aus! 
Um die Gelenke und Muskeln zu schonen, sollte man in niedrigen Gängen fahren. Die optimale Trittfrequenz liegt bei 80 bis 100 Pedalumdrehungen in der Minute. 

Immer Schmerzfrei Fahrradfahren 
Treiben Sie bei akuten Schmerzen kein Sport. Dadurch können Krankheiten wie Arthrose auftreten. Lassen Sie sich bei Ihren behandelten Arzt beraten.

Bitte Regelmäßig aber mäßig trainieren 
Das Beste für Ihre Gelenke ist und bleibt die Bewegung. Treiben Sie mindestens 3 mal die Woche Sport oder ein 30 minütiges Workout am Tag.

Und zum Schluss, übertreiben Sie nicht Ihr Training 
Übertreiben Sie nicht Ihr Training. Fangen Sie mit kurzen Touren an. Steigern Sie langsam Ihr Training. Bei Menschen mit Arthrose sollten ebenerdige Strecken bevorzugt werden.

Fahrradfahren für gesunde Gelenke 
Neben dem Schwimmen ist das Radfahren der optimale Sport für Menschen mit Arthrose. Da das Gewicht fast 70-80 % auf dem Sattel gelagert wird, werden die Gelenke und Muskeln geschont